Am Nachmittag des 19. Oktober wurde die Feuerwehr durch die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in die nahegelegene Tafernstraße alarmiert.  Im oberen Stock kam es zu einer Brandentwicklung der elektrischen Leitungen. Mittels Feuerlöscher konnte die Brandentwicklung rasch eingedämmt werden. Um sicherzustellen, dass es hinter der Holzverkleidung nicht zu einem Glimmbrand kam, wurde diese abgenommen und mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Weiters wurden die Räumlichkeiten mittels Hochleistungslüfter rauchfrei gemacht.

Glücklicherweise konnte beherztes Eingreifen der Kollegen vom Roten Kreuz gröberer Schaden verhindert werden.

Im Einsatz waren: 19 Mann
Fahrzeuge: VLF, TLF, KLF