Noch während der Aufräumungsarbeiten am Brandobjekt in der Grütza ereigneten sich zwei weitere Einsätze durch das Sturmtief „Niklas“. Im Feldkreuzweg verlegte ein Baum die Straße, während auf dem Parkplatz eines Discounter ein Baum auf zwei parkende PKW stürzte.

Am Abend fegten weiter orkanartige Böen, welche für das Abdecken eines Holzstapels direkt neben der Bahnhaltestelle Amberg führten. Dabei wurde die Abdeckung auf den Gleiskörper geweht.

Im Einsatz waren: 20 Mann
Fahrzeuge: VLF, TLF, KLF, VF