30.12.2016 | f4 – Wohnungsbrand Reichsstraße

Am Nachmittag des 30. Dezember wurde unsere Wehr zur Unterstützung in die Reichsstraße alarmiert. Aufgrund des Objekts wurde sofort eine Vielzahl an Einsatzkräfte zum Einsatzort alarmiert. Beim Eintreffen war die Lage bereits unter Kontrolle, wodurch Seitens der Feuerwehr Altenstadt kein Eingreifen nötig war. Im Einsatz waren: 27 Mann Fahrzeuge: VLF, TLF, KLF

16.12.2016 | f4 – Gebäude in Vollbrand

Gegen 00:20 wurde unsere Feuerwehr in die Reichsstraße alarmiert. Am Einsatzort befand sich an das Wohnaus angebaute Stallgebäude bereits in Vollbrand. Somit wurden sämtliche umliegende Feuerwehren alarmiert um das Übergreifen auf das Wohnhaus zu verhindern, jedoch konnte dies leider nicht vollständig verhindert werden. Im Einsatz standen neben der Feuerwehr Altenstadt die Feuerwehren Gisingen, Feldkirch-Stadt, Tosters, Nofels, sowie die Feuerwehr Mäder mit dem Atemschutzsammelplatz. Ebenfalls mit einem Großaufgebot im Einsatz stand das Rote Kreuz Feldkirch mit 3 Fahrzeugen und 10 Mann. Im Einsatz waren: 27 Mann Fahrzeuge: VLF, TLF, KLF, VF  

15.12.2016 | f14 – Brandmeldeanlage hat ausgelöst

Am 15. Dezember wurde die Feuerwehr Altenstadt durch die automatische Brandmeldeanlage zur Landesberufsschule alarmiert. Nach dem Erkunden des Objekts konnte Entwarnung gegeben werden. Der vermutliche Grund für das Auslösen war Zigarettenrauch in der "Blumenschneiderei". Im Einsatz waren: 14 Mann Fahrzeuge: VLF, TLF

07.12.2016 | f2 – Kaminbrand Schlosshang

Am Nachmittag des 7. Dezember wurde unsere Wehr zum Schlosshang in Levis alarmiert. Am Einsatzort konnte kein Kaminbrand festgestellt werden. Somit waren keine weiteren Maßnahmen seitens der Feuerwehr Altenstadt nötig. Im Einsatz waren: 16 Mann Fahrzeuge: VLF, TLF

25.11.2016 | f2 – Verkehrsunfall Klosterstraße

Am 25. November wurde die Feuerwehr Altenstadt zu einem tragischen Verkehrsunfall in die Klosterstraße alarmiert. Am Einsatzort angekommen wurde sofort begonnen die Straße komplett abzusperren und den Verkehr umzuleiten! Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät, sodass sie noch am Unfallort ihren schweren Verletzungen erlag. Im Einsatzort waren: 21 Mann Fahrzeuge: VLF, TLF, VF